Navigation und Service

Inhalt

Europäische Union

2013 - Europäisches Jahr der Bürgerinnen und Bürger

Kennen Sie Ihre Rechte als Bürger der Europäischen Union? Die Unionsbürgerschaft garantiert  Ihnen bereits seit 20 Jahren individuelle Freiheiten und Rechte. Das Jahr der Bürgerinnen und Bürger soll dazu beitragen, dass Sie sich dieser Rechte wieder bewusst werden.

Der Vertrag von Maastricht führte am 1. November 1993 die Unionsbürgerschaft ein. Damit verbunden sind Rechte und Freiheiten. Viele sind für uns heute selbstverständlich. Wir reisen  durch ein Europa ohne Grenzkontrollen. Wir arbeiten, studieren oder leben in anderen EU-Staaten. Wir gestalten durch die Wahlen zum Europäischen Parlament die Zukunft der Gemeinschaft mit.

Bewusstsein für die Rechte stärken

Die Europäische Kommission möchte 2013 bei den Bürgerinnen und Bürgern Europas  das Bewusstsein für ihre Rechte und Freiheiten stärken. Denn je besser sie ihre Rechte verstehen, um so bewusster können sie Entscheidungen treffen und das Leben in Europa mitbestimmen.

Vorgesehen sind eine Vielzahl von Veranstaltungen, Konferenzen und Seminare, Onlineforen auf Unionsebene sowie in den Mitgliedstaaten, Regionen und Kommunen.

Ihr erstes Bürgerforum in Berlin nutzte die EU-Justizkommissarin Viviane Reding zu einem direkten Gespräch über die Schuldenkrise, die EU-Bürgerrechte und die Zukunft Europas. "56 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass ihre Stimme nicht gehört wird. Ich will das Gegenteil beweisen", stellte Reding fest. "Jede Stimme zählt!", so die Kommissarin.

Beratung auch vor Ort

Um Sie noch besser über Ihre Rechte, EU-Förderprogramme oder aktuelle Themen zu informieren, wird die Europäische Kommission in Deutschland 55 Europe Direct-Informationszentren einrichten. Die Büros sind Teil eines EU-weiten Netzwerks. Träger sind zum Beispiel die Kommunen, die Landesregierungen und Bildungseinrichtungen. Die EU unterstützt die Zentren mit jährlich bis zu 25000 Euro. Aufgabe der Europe Direct-Büros ist es, den Bürgerinnen und Bürgern in der Region eine Anlaufstelle für ihre Fragen zu bieten.

Freitag, 28. Dezember 2012

Seitenübersicht

Beiträge