Navigation und Service

Inhalt

Dienstag, 7. Dezember 2010

Deutschland digital

von:
Angela Merkel
Quelle:
in "Frankfurter Allgemeine Zeitung"

Der fünfte Nationale IT-Gipfel diene auch der Umsetzung der IKT-Strategie der Bundesregierung "Deutschland Digital 2015", schreibt Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Frankfurter Allgemeinen. Darin gehe es unter anderem um 30.000 neue Arbeitsplätze im IKT-Sektor und um eine flächendeckende Versorgung mit Breitbandnetzen. "Damit haben wir uns ehrgeizige, aber erreichbare Ziele gesetzt", betont Merkel.

Informations- und Kommunikationstechnologien, kurz IKT, kommt eine Schlüsselfunktion für die Zukunft des Standortes Deutschland im internationalen Wettbewerb zu. Damit sich hier unser Land weiterhin behaupten kann, gilt es, vielfältige Herausforderungen zu meistern - sei es beim flächendeckenden Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen oder zum Beispiel im Bereich des Schutzes persönlicher Daten.

Im Zuge des IT-Gipfel-Prozesses ist es gelungen, gemeinsam mit maßgebenden Partnern wichtige Entwicklungsimpulse zu geben. Der IT-Gipfel dient nun auch der Umsetzung der kürzlich vorgestellten IKT-Strategie der Bundesregierung „Deutschland Digital 2015". Damit haben wir uns ehrgeizige, aber erreichbare Ziele gesetzt - unter anderem 30000 neue Arbeitsplätze im IKT-Sektor in den nächsten fünf Jahren, eine flächendeckende Versorgung mit Breitbandnetzen und die Senkung des Energieverbrauchs der IKT im Bereich des Bundes um 40 Prozent bis 2013.

Mit neuen Initiativen und Förderprogrammen unterstützen wir Mittelstand und Handwerk und treiben das „Internet der Dinge" ebenso wie das „Internet der Dienste" in Deutschland voran. Zudem gilt unser Augenmerk dem weiteren Ausbau IKT-basierter Netze, insbesondere in den Bereichen Bildung, Energie, Gesundheit, Umwelt und Verkehr. Und schließlich wollen wir auch in der Verwaltung die Möglichkeiten moderner Informations- und Kommunikationstechnologien umfassender nutzen. Dieses Jahr findet der Nationale IT-Gipfel in Dresden statt. Sachsen glänzt heute mit einem leistungsstarken Mikroelektronik- und IT-Cluster. Als „Silicon Saxony" genießt es weltweit ein hohes Ansehen wegen seiner exzellenten Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft. Solche Innovationsnetze bringen nicht nur den IKT-Standort Deutschland voran, sondern strahlen auch in andere Branchen hinein.

Gerade auch das gute Zusammenspiel verschiedener hochinnovativer Industriezweige macht Deutschlands Stärke im globalen Wettbewerb aus. Informations- und Kommunikationstechnologien erweisen sich hierbei als treibende Kraft.

Von: Angela Merkel

Seitenübersicht

Beiträge