Navigation und Service

Inhalt

Konjunktur

Gute Aussichten

Die Wirtschaftsleistung Deutschlands wird sowohl 2010 wie auch 2011 wachsen. Das Deutsche Institut für Wirtschaft rechnet in diesem Jahr mit einem Wachstum von 2,1 Prozent. Damit korrigiert das Institut seine bisherigen Schätzungen deutlich nach oben. 

Für das kommende Jahr sagen die Forscherinnen und Forscher ein Wachstum von 1,8 Prozent voraus. Nach Auffassung des Deutschen Instituts für Wirtschaft (DIW) wird die Konjunktur derzeit vor allem durch die Inlandsnachfrage angetrieben .

Aufgrund der Wirtschafts- und Finanzkrise dürfte es 2011 zu einem Anstieg der Arbeitslosehnzahl auf über vier Millionen kommen, so die Prognose des DIW. Für die Preise sehen die Konjunkturexpertinnen und -experten mit einer Inflationsrate von rund ein Prozent weitgehend Stabilität.

Exporte vorerst eher schwach

Die Dynamik der Exporte bleibt laut DIW bis Ende 2010 schwächer als die des Welthandels. Das Institut sieht das in der Spezialisierung der deutschen Exporte auf Maschinen und andere Investitionsgüter begründet. Für diese besteht derzeit nur eine geringe Nachfrage.

Allerdings werde der Export ab 2011 wieder im Gleichklang mit dem Welthandel wachsen, so die Voraussage des DIW.

Donnerstag, 7. Januar 2010

Seitenübersicht

Beiträge