Navigation und Service

Inhalt

Donnerstag, 5. November 2009

Impfung bester Schutz vor Schweinegrippe

Interview mit:
Philipp Rösler
Quelle:
in "Bild"

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler lässt sich gegen die saisonale Influenza und die Schweinegrippe impfen. Umso mehr Menschen sich impfen lassen, umso größer sei der Schutz für alle, erzählte Rösler in einem Interview mit der Bild-Zeitung. Er selbst lasse sich den selben Impfstoff verabreichen, der auch für die Bevölkerung vorgesehen sei.

Ein Mädchen wird geimpft. Impfaktion im vollen Gange Foto: Techniker Krankenkasse/Zapf

Das Interview im Wortlaut:

Bild: Herr Minister, lassen Sie sich auch impfen ?


Philipp Rösler: Ja, weil Impfen der beste Schutz ist. Ich habe mich diese Woche gegen die saisonale Influenza impfen lassen und Ende nächster Woche werde ich mich gegen die Neue Grippe - die so genannte Schweinegrippe - impfen lassen.

Bild: Es gibt in Deutschland für die Bürger einen anderen Impfstoff als etwa für Soldaten. Sind Verwirrungen da nicht programmiert ?


Rösler: Es sind Impfstoffe von zwei Herstellern. Diese sind aber in ihrer Wirkung gleichwertig, keiner ist besser oder schlechter. Alle in Deutschland verfügbaren Impfstoffe sind geprüft und sicher. Nebenwirkungen können immer vorkommen, aber die sind in der Regel nur vorübergehend. Wer unsicher ist. sollte Kontakt zum Arzt aufnehmen. Ich lasse mich übrigens mit dem Impfstoff impfen, der für die Bürger zur Verfügung steht.

Bild: Wird jeder geimpft, der sich impfen lassen möchte?

Rösler: Je mehr sich impfen lassen, desto, größer ist der Schutz für uns alle. Die Ständige Impfkommission hat das bestätigt. Allerdings: Der Impfstoff liegt nicht auf Halde und für bestimmte Risikogruppen, das medizinische Personal, Polizei und Feuerwehr, ist die Impfung besonders wichtig. Deshalb werden zuerst diese Menschen geimpft und dann jeder, der das möchte.

Bild: Ist der bestellte Impfstoff ausreichend?

Rösler: Der bestellte Impfstoff wird nach und nach produziert und an die Bundesländer ausgeliefert. Es kann sein. Dass vereinzelt Wartezeiten auftreten. Niemand muss sich Sorgen machen: Der Impfstoff wird laufend nachgeliefert,

Bild: Sollen sich Kinder und Schwangere impfen lassen?

Rösler: Grundsätzlich ist auch hier der Impfschutz wichtig. Im Gespräch mit dem Arzt oder der Ärztin muss hier in jedem Fall gesondert entschieden werden. Eine Schwangere, die in der Kita arbeitet, hat unter Umständen ein höheres Ansteckungsrisiko. Da kann impfen sinnvoll sein. Das gleiche gilt, wenn ein Kind etwa eine chronische Erkrankung hat.


Bild: Wie wird sich die Schweinegrippe entwickeln ?

Rösler: Eine sichere Voraussage kann keiner machen. Die Experten erwarten, dass besonders mit der kälteren Witterung die Zahl der Infektionen zunimmt. Wir sehen, dass die Zahlen ansteigen. Deswegen ist Vorsorge wichtig; angefangen bei der persönlichen Hygiene wie häufigem Händewaschen bis zur Impfung. Die Impfung ist der beste Schutz vor der Neuen Grippe.

Das Interview führte Angi Baldauf.

Seitenübersicht

Beiträge