Navigation und Service

Inhalt

Schutz der Wälder

Internationales Jahr der Wälder 2011

"Forests For People – Wälder für Menschen" heißt das Motto für das Internationale Jahr der Wälder 2011. Angesichts verheerender Waldvernichtungen haben die Vereinten Nationen zu einer weltweiten Kampagne zum Schutz der Wälder aufgerufen.

Ein Mischwald Wälder haben viel zu bieten Foto: Jens Komossa

Mit dem Jahr der Wälder soll vor allem aufgeklärt werden über die Bedeutung der Wälder, ihre nachhaltige Bewirtschaftung und ihre Rolle bei der Bekämpfung von Armut.

In Deutschland hat Bundespräsident Christian Wulff die Schirmherrschaft übernommen. Die Bundesregierung beteiligt sich gemeinsam mit den Ländern, der Wirtschaft und zahlreichen Verbänden an der Kampagne. Unter dem Motto "Entdecken Sie unser Waldkulturerbe" soll der  Wald als faszinierender Naturraum und lebendiger Wirtschaftszweig wieder ins Bewusstsein der Menschen rücken.

 

Lebensgrundlage Wald

 

Der Wald war schon immer wichtig für das Leben der Menschen. Er erfüllt viele Funktionen: Lieferant für Nahrung, Brennholz, Werk- und Baustoffe, Klimaanlage, Lebensraum und Erholungsort.

Gerade heute leistet der Wald einen wichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung Deutschlands. Angesichts knapper werdender fossiler Rohstoffe ist Holz ein wertvoller einheimischer Energieträger. Angesichts deutlich steigender Energiepreise erfährt er eine ungeahnte Renaissance.

 

Fast zwei Millionen Waldbesitzer, circa 185.000 Betriebe mit über einer Million Beschäftigten und einem Umsatz von rund 160 Milliarden Euro sprechen für die wirtschaftliche Bedeutung von Holz.

Neben dem wirtschaftlichen Nutzen und dem Erholungswert erfüllt der Wald eine Vielzahl weiterer Funktionen. Er schützt das Klima und die Natur, regelt den Wasserhaushalt und ist Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. 

Die Bundesregierung fördert deshalb Maßnahmen, um die Vielfalt des Waldes in ökologischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Hinsicht in Einklang zu bringen.

 

Internationales Engagement

 

Die Bundesregierung engagiert sich auch international für die Erhaltung der Wälder. Während der letzten UN-Klimaschutzkonferenz im November 2010 in Cancun/Mexiko hat sie eine Vereinbarung zur Finanzierung von Waldschutzprojekten unterzeichnet.

Für die so genannte Forest Carbon Partnership stellt Deutschland 44 Millionen Euro bereit. Das Geld ist ein Teil der auf der UN-Konferenz 2009 in Kopenhagen zugesagten Mittel in Höhe von 1,26 Milliarden Euro für drei Jahre.

 

Auch beim Thema Klimaschutz und Artenvielfalt ist eine Verknüpfung mit dem Waldschutz gelungen. Insbesondere die Regenwälder sind für den Klimaschutz notwendig. Für den Schutz tropischer Regenwälder wird die Bundesregierung zusätzlich zehn Millionen Euro zur Verfügung stellen. Das Geld soll in einen Fonds der Weltbank fließen.

 

Den Wald neu entdecken

 

Im "Internationalen Jahr der Wälder 2011" wird es zahlreiche Veranstaltungen geben, die den Wald zum Erlebnis machen. Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Verwaltungen können das umfangreiche Programm mit eigenen Veranstaltungen bereichern.

Noch bis zum 31. Januar 2011 können Sie Ihre attraktivsten oder originellsten Veranstaltungen melden. Zugleich haben Sie die Chance, dass Ihre Aktivität als eine der besten Veranstaltungen des Waldkulturerbes in Deutschland ausgewählt wird. Diese "Highlights" werden bundesweit mit einem Programmheft beworben und sorgen so für große Aufmerksamkeit.

  

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Seitenübersicht

Beiträge