Navigation und Service

Inhalt

Sternsinger

Kleine Könige im Kanzleramt

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Sternsinger im Kanzleramt empfangen. In Gewändern der Heiligen Drei Könige ziehen sie zurzeit wieder von Tür zu Tür, um Spenden für Kinderhilfsprojekte in Entwicklungsländern zu sammeln.

Bundeskanzlerin Merkel bei der Spende Sternsinger sammeln für die notleidenden Kinder in aller Welt Foto: Bundesregierung/Bergmann

In diesem Jahr kamen mehr als hundert Kinder und Jugendliche aus 27 deutschen Bistümern ins Bundeskanzleramt. Sie waren stellvertretend für fast 500.000 Sternsinger nach Berlin eingeladen worden.

Der Empfang der Sternsinger war für Bundeskanzlerin Angela Merkel wie bereits in den Vorjahren der erste öffentliche Termin. "Wenn man sich euch anschaut, dann sieht man, dass das Jahr farbenfroh beginnt", freute sich die Bundeskanzlerin. Das mache Mut.

"Segen bringen, Segen sein"

Die Aktion der Sternsinger steht dieses Jahr unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein – Für Gesundheit in Tansania und weltweit". Damit wollen die Sternsinger darauf aufmerksam machen, dass alle Kinder ein Recht auf Gesundheit haben. "In Deutschland – das wissen wir – sind wir in der glücklichen Lage, dass es all das gibt: Medikamente, Ärzte, und die meisten haben jemanden, der sich um einen kümmert. Aber in anderen Teilen der Welt sieht das längst nicht so aus wie bei uns", sagte die Kanzlerin.

Beispielsweise in dem ostafrikanischen Land Tansania, auf das die Sternsinger dieses Jahr insbesondere hinweisen möchten. Hier ist die Kindersterblichkeit äußerst hoch. Jedes zehnte Kind erlebt noch nicht einmal seinen fünften Geburtstag.

Video Sternsinger bei der Bundeskanzlerin

Ein Krankenwagen für Tansania

In einem kleinen Rollenspiel demonstrierten die Sternsinger, wie wichtig "Fürsorgen, Versorgen und Vorsorgen" sind.

Danach zeigten die Sternsinger der Bundeskanzlerin einen geländetauglichen Krankenwagen, den sie ins Bundeskanzleramt mitgebracht hatten. Er wurde mit den Einnahmen der Sternsingeraktion finanziert, die im vergangenen Jahr mehr als 42 Millionen Euro betrugen. Der Krankenwagen wird in Tansania zum Einsatz kommen.

Spende für eine Krankenstation

Wie jedes Jahr überreichte auch die Kanzlerin den Sternsingern eine Spende. Das Geld soll einer ländlichen Krankenstation im Osten Tansanias zugutekommen. Es ist die einzige medizinische Anlaufstelle im Umkreis von 40 Kilometern.

Seit 1959 sind die Sternsinger jedes Jahr in Deutschland unterwegs, um Spenden für notleidende Kinder in aller Welt zu sammeln. Rund 814 Millionen Euro kamen so schon zusammen. Mit dem Geld konnten über 63.000 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden. Damit gehört die Aktion Dreikönigssingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder.

Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend. An die Haustür der Spenderinnen und Spender schreiben die kleinen Sänger mit Kreide "C+M+B" sowie die Jahreszahl. Die Buchstaben stehen nicht, wie häufig angenommen, für die Namen der Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar. Die Inschrift erbittet vielmehr auf Lateinisch den Segen Christi für das Haus des Spenders ("Christus Mansionem Benedicat").

Freitag, 4. Januar 2013

Seitenübersicht

Beiträge