Navigation und Service

Inhalt

Deutscher Museumsbund

KulturGut per Datenbank

Die Museen in Deutschland konnten im vergangenen Jahr über 100 Millionen Besuche verzeichnen. Eine positive Bilanz, die auch aus der verbesserten Bildungs- und Vermittlungsarbeit resultiert. Eine neue Datenbank des Deutschen Museumsbundes stellt über 900 Angebote vor.

Wer Projekte für Kinder oder Angebote für Senioren sucht, wird hier fündig: Die neue Datenbank www.museumbildet.de listet nicht nur über 900 Angebote großer und kleiner Museen nach Bundesländern geordnet auf, sondern ermöglicht auch eine Zielgruppen orientierte Suche.

Die neue Datenbank ist dadurch nicht nur eine wichtige Informationsquelle für alle interessierten Besucherinnen und Besucher von Museen. Einrichtungen finden dort auch detaillierte Angaben zum Beispiel zu einzelnen Projekten oder möglichen Kooperationspartnern.

Bund fördert Vermittlungsarbeit

Seit heute ist die neue Datenbank online. Bei ihrem Start in Berlin unterstrich Kulturstaatsminister Bernd Neumann die Bedeutung der kulturellen Bildungs- und Vermittlungsarbeit durch die Museen.

Deshalb stelle die Bundesregierung neben der ständigen Förderung eigener großer Einrichtungen in diesem Jahr zusätzlich eine Million Euro zur Verfügung, um Projekte der kulturellen Bildung unter anderem auch in Museen zu unterstützen. "Der Bund will hier Zeichen setzen und den Zugang zu kulturellen Einrichtungen für alle Teile der Gesellschaft erleichtern, unabhängig von Herkunft und Geldbeutel", betonte Neumann.

Bestandaufnahme der Bildungsangebote

Hervorgegangen ist die neue Datenbank aus einer Online-Befragung aller deutschen Museen im Rahmen des Projekts "KulturGut vermitteln - Museum bildet!". An dieser Bestandsaufnahme, die der Kulturstaatsminister gefördert hat, beteiligten sich rund 1.200 Museen. Im Mittelpunkt der Befragung standen Projekte für Kinder, Jugendliche, Senioren sowie Menschen mit Migrationshintergrund.

Initiator der Befragung war der Deutsche Museumsbund. Er wurde 1917 als repräsentative Vertretung der deutschen Museen gegründet. Der Museumsbund setzt sich unter anderem dafür ein, dass in den Museen geeignete inhaltliche, personelle und finanzielle Grundvoraussetzungen geschaffen und erhalten werden. Er berät Mitglieder, Verbände, Stiftungen sowie Behörden, erarbeitet Stellungnahmen zu aktuellen Themen und initiiert Umfragen und Erhebungen. Dabei kooperiert der Deutsche Museumsbund eng mit dem Institut für Museumsforschung in Berlin und anderen Museumsorganisationen zusammen. Der Deutsche Museumsbund erhält aus dem Haushalt des Kulturstaatsminister jährlich Projektfördermittel in Höhe von 69.000 Euro.

Seitenübersicht

Beiträge