Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Pressemitteilung:
428
Ausgabejahr:
2012

Kulturstaatsminister Bernd Neumann fordert von Kürzungen des Kulturhaushalts in Nordrhein-Westfalen abzusehen

Kulturstaatsminister Bernd Neumann appellierte heute an die nordrhein-westfälische Landesregierung, von der geplanten Kürzung des Kulturhaushaltes für 2013 Abstand zu nehmen: „Wenn man bedenkt, dass der Anteil der Kulturausgaben nur 0,3 Prozent des Gesamthaushaltes des Landes Nordrhein-Westfalen ausmacht, wird allein schon daran deutlich, dass man mit Kürzungen bei der Kultur den Haushalt nicht ernsthaft sanieren kann.“

Bernd Neumann weiter: „Aber solche Kürzungen setzen kulturpolitisch genau das falsche Signal, denn Kulturausgaben sind keine Subventionen, sondern Investitionen in die Zukunft unserer Gesellschaft. Daher hat der Bund seine Kulturausgaben für 2013 bereits zum achten Mal in Folge deutlich erhöht.“

Es wäre für die Kultur in Nordrhein-Westfalen im hohen Maße bedauerlich, wenn das Land wie vorgesehen seine Kulturausgaben für das nächste Jahr von 196 Millionen Euro auf 180 Millionen Euro und damit um 8 Prozent senkte, so der Kulturstaatsminister.

Seitenübersicht

Beiträge