Navigation und Service

Inhalt

Montag, 3. Januar 2011

Mobilität und Verkehr

Merkel: Auch bei der nächsten Autogeneration an der Spitze mitfahren

von:
Angela Merkel
Quelle:
in "ADACmotorwelt"

In einem Artikel für die Zeitschrift "ADAC motorwelt" schreibt Bundeskanzlerin Angela Merkel über die Wachstumsimpulse der Automobilindustrie. Die Umweltprämie habe sich als wichtiges Instrument erwiesen, um die Branche durch das Krisenjahr 2009 zu führen.  

Bundeskanzlerin Merkel und BMW-Vorstandsvorsitzender Reithofer starten per Knopfdruck die Umbauarbeiten des BMW-Werkes, in dem ab 2013 Elektroautos gebaut werden sollen. Im BMW-Werk in Leipzig sollen ab 2013 Elektroautos gebaut werden. Foto: REGIERUNGonline/Kugler

Unser Land hat es geschafft, stärker aus der schwersten Wirtschaftskrise seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland herauszukommen, als es hineingeraten ist. Dazu haben alle beigetragen, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Unternehmen und Gewerkschaften. Mit einem Wachstumsplus von weit über drei Prozent hat Deutschland 2010 den kräftigsten Aufschwung seit der Wiedervereinigung erlebt. Noch nie waren in unserem Land mehr Menschen erwerbstätig als heute.

Gerade die Automobilindustrie sorgte für Wachstumsimpulse. Allen Diskussionen zum Trotz erwies sich die Umweltprämie als wichtiges Instrument, um die Branche durch das Krisenjahr 2009 zu führen. Die Industrie hat ihrerseits die ausgeweiteten Möglichkeiten der Kurzarbeit genutzt, um hochqualifiziertes Personal zu halten und nach der Krise mit weltweit gefragten Qualitätsfahrzeugen kräftig durchzustarten.

So erfreulich es ist, dass Spitzenprodukte deutscher Ingenieurskunst weltweite Kassenschlager sind, so wissen wir aber auch, dass diese Erfolge Momentaufnahmen sind. Das heißt, Autos aus deutscher Produktion müssen laufend für immer wieder neue Herausforderungen gerüstet werden - sei es etwa im Hinblick auf Verkehrssicherheit oder auf Effizienz und Schadstoffemissionen. In beiden Bereichen glänzt unsere Industrie bereits mit Spitzenleistungen. Aber nichts ist so gut, als dass es nicht noch besser werden könnte. Deshalb verfolgen wir ehrgeizige Ziele. Wir wollen, dass Deutschland Leitmarkt und Leitanbieter für Elektrofahrzeuge wird. Anfang Mai 2010 habe ich den Startschuss für die Nationale Plattform Elektromobilität gegeben. Industrie, Wissenschaft und Politik ziehen gemeinsam an einem Strang, um Deutschland bei diesem großen Zukunftsthema voranzubringen. Mit vereinten Kräften können wir es schaffen, auch bei der nächsten Autogeneration an der Spitze mitzufahren.

Über die Zukunftsfähigkeit unserer Mobilität entscheidet nicht allein die Antriebstechnologie. Wichtig ist, den Verkehr insgesamt umweltverträglicher zu gestalten, unsere Verkehrswege zu erneuern und wichtige Neubauvorhaben voranzutreiben. Die gezielte Verbesserung der Leistungsfähigkeit unserer Verkehrsinfrastruktur kann aber nur gelingen, wenn sie die breite Unterstützung der Bevölkerung findet.

Wir haben in unseren Gesetzen wirksame Schutzvorschriften, damit Beeinträchtigungen durch große Verkehrsvorhaben so weit wie möglich in Grenzen gehalten werden. Gleichzeitig müssen in angemessener Zeit wichtige Projekte geplant und entschieden werden. Auf dem Weg von der Planung über die Entscheidung bis zur Umsetzung muss die Politik immer wieder erklären, werben und sich um Unterstützung bemühen. Schließlich geht es bei der Verkehrsinfrastruktur um nicht weniger als um Lebensadern einer modernen Volkswirtschaft.

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit hat die Bundesregierung mit der Präzisierung der Winterreifenpflicht und dem Begleiteten Fahren ab 17 Akzente gesetzt. Der Führerschein ab 17 ist ein anschauliches Beispiel dafür, dass es manchmal nur kleiner, intelligenter Änderungen bedarf, um positive Ergebnisse zu erzielen. Denn das mehrjährige Modellvorhaben hierzu hat gezeigt, dass die Zahl der Unfälle und Verkehrsverstöße junger Verkehrsteilnehmer um mehr als 20 Prozent gesunken ist.

In Deutschland können wir uns gemeinsam über die im Jahr 2010 insgesamt erreichten Verbesserungen in der Straßenverkehrssicherheit freuen. Solche Fortschritte lassen auch fürs neue Jahr hoffen.

Von: Angela Merkel

Seitenübersicht

Beiträge