Navigation und Service

Inhalt

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Nachhaltiges Handeln ausgezeichnet

Bürgermeister, Unternehmer, Bürgerinnen und Bürger haben Preise für ihr nachhaltiges Engagement erhalten. Ziel der Auszeichnungen ist es, über eine verstärkte öffentliche Wahrnehmung nachhaltiges Handeln besser und breiter zu verankern.

Bürgermeister, Unternehmer, Forscher und Verantwortliche für nachhaltiges Bauen erhielten die Auszeichnungen. Die Verleihung soll zeigen, dass "Sustainability made in Germany" soziale und ökologische Probleme im globalen oder lokalen Maßstab löst und Wettbewerbs- beziehungsweise Standortvorteile schafft.

Renommiertester Preis seiner Art

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Nachhaltigkeitsengagement und einer der renommiertesten Preise seiner Art in Europa. Träger ist die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis zusammen mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen.

Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Düsseldorf vergibt den Preis jährlich. Darüber hinaus unterstützt die Stiftung unmittelbar in- und ausländische Organisationen und Projekte, die den Gedanken nachhaltiger Entwicklung vorantreiben.

Ehrenpreise für weitreichendes Vorgehen

Ehrenpreise zeichnen Persönlichkeiten verschiedener Felder aus, die national oder international herausragende Beiträge zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten. Ehrenpreisträger des diesjährigen Nachhaltigkeitspreises ist der Unternehmer Richard Oetker. Er hat den Preis für seine Bemühungen erhalten, den Nachhaltigkeitsgedanken in zahlreichen Organisationen zu fördern.

Weitere Ehrenpreisträgerin ist die norwegische Weltpolitikerin Gro Harlem Brundtland. Sie hat "Sustainability" die heute gültige Definition gegeben und das Thema auf die weltpolitische Agenda gesetzt. Der Bürgermeister von Palermo Leoluca Orlando machte sich mit enormem Mut zur Speerspitze im Kampf gegen Korruption und mafiöse Strukturen.

Die Popikone Anastacia Lyn Newkirk erhielt den Ehrenpreis für ihr Engagement zur Erforschung, Vorbeugung und Bekämpfung von Brustkrebs. Die Soullegende Dionne Warwick wurde für ihr soziales und karitatives Engagement, insbesondere im Kampf gegen AIDS geehrt.

Wirtschaftlicher Erfolg und soziales Handeln

Ausgezeichnet werden seit 2008 Unternehmen, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden. Seit 2012 erhalten auch Kommunen eine Auszeichnung, die lokal vorbildlich nachhaltig gestalten. Es gilt, damit in besonderer Weise den Gedanken einer zukunftsfähigen Gesellschaft zu fördern.

Die Bundesregierung vergibt im Rahmen des Preises den Forschungspreis "Nachhaltige Entwicklungen" und den "Blauer Engel-Preis", der in diesem Jahr an die Heller-Leder Gerberei in Hehlen (Niedersachsen) ging. Zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen wird ab 2013 ein Sonderpreis für zukunftsweisende Gebäude ausgelobt.

Samstag, 23. November 2013

Seitenübersicht

Beiträge