Navigation und Service

Inhalt

Netzpolitik

Sicher kommunizieren

So schnell wie eine E-Mail, so zuverlässig wie ein Brief: De-Mail soll künftig die verschlüsselte elektronische Post möglich machen. Der Bundestag beschloss einen Gesetzentwurf der Bundesregierung, die so dazu beitragen will, dass elektronische Nachrichten und Dokumente sicher im Netz unterwegs sind.

Eine Frau sitzt vor dem Computer und schreibt Emails Verschlüsselt, authentisch, nachweisbar Foto: REGIERUNGonline/Stutterheim

Mit De-Mail soll die Kommunikation im Internet so einfach werden wie mit einer E-Mail und so sicher wie Papierpost. Versand, Empfang und Speicherung elektronischer Nachrichten und Dokumente sollen in abgeschlossenen, verschlüsselten Kanälen erfolgen – vertraulich, zuverlässig und sicher.

Absender und Empfänger  können dann elektronisch qualifiziert  signierte Versand- und Eingangsbestätigungen erhalten. So gewinnt die Kommunikation über De-Mail eine hohe Beweiskraft.

Denn abgesicherte Anmeldeverfahren und Verbindungen zu dem Provider sowie verschlüsselte Transportwege zwischen den Providern sorgen für einen verbindlichen Versand und Empfang von De-Mails.

Zur Zeit fehlt im Internet eine übergreifende, einfache und rechtlich klare Möglichkeit für die rechtssichere elektronische Kommunikation. E-Mails können in der Regel mit wenig Aufwand abgefangen, wie Postkarten mitgelesen und in ihrem Inhalt verändert werden. Absender und Empfänger können nie sicher sein, mit wem sie gerade tatsächlich kommunizieren. Das soll sich mit De-Mail ändern.

Mit dem neuen Vorhaben setzt die Bundesregierung ein Ziel des Koalitionsvertrages um. De-Mail-Dienste sollen künftig von Internetanbietern der freien Wirtschaft am Markt angeboten werden.

Donnerstag, 24. Februar 2011

Seitenübersicht

Beiträge