Navigation und Service

Inhalt

Freitag, 22. Januar 2010

Sicherheit

Verbesserung der Flugsicherheit

Interview mit:
Thomas de Maizière
Quelle:
in "Bild"

"Wir tun alles, damit Fliegen sicher ist", betonte Bundesinnenminister de Maizière im Interview mit der Bildzeitung. Das Luftsicherheitspersonal sei gut geschult und werde beständig fortgebildet, so der Minister.

Das Interview im Wortlaut:

 

Bild: Warum sind die Kontrollen an deutschen Flughäfen nicht einheitlich?

 

Thomas de Maizière: Man muss da unterscheiden. Wir sind die oberste Luftsicherheitsbehörde und verantwortlich dafür, dass Gesetze bundesweit richtig angewandt werden. Für die Passagier- und Gepäckkontrolle am Münchner Flughafen ist das Land Bayern verantwortlich – unter unserer Aufsicht. In jedem Fall ist dadurch gewährleistet, dass die Maßstäbe für die Kontrolle einheitlich sind.

 

Bild: Ist das private Sicherheitspersonal wegen geringer Bezahlung und schlechter Ausbildung mit den komplexen Sicherheitsvorkehrungen überfordert?

 

de Maizière: Also hier muss ich widersprechen. Das Luftsicherheitspersonal ist gut geschult und wird beständig fortgebildet. Es wird auch geprüft, ob es zuverlässig ist. Die Bundespolizei achtet darauf, dass nur solche Unternehmen für uns arbeiten, die die tariflichen Standards wahren. Und Polizisten und Beamte von Bund und Ländern sorgen überall für eine ordentliche Kontrolle. Trotzdem prüfen wir am Beispiel des Falles in München, ob und was verbessert werden kann.

 

Bild: Ist das Fliegen noch sicher?

 

de Maizière: Ja. Unsere Sicherheitsmaßnahmen sind im internationalen Vergleich auf einem sehr hohen Niveau. Doch eine hundertprozentige Sicherheit wird es auch hier wie im sonstigen Leben nicht geben. Aber wir tun alles, damit Fliegen sicher ist.

 

Das Interview führte N. Blome.

Seitenübersicht

Beiträge