Navigation und Service

Inhalt

Förderprogramm

Europa fördert Deutschlands Zukunft

Von der Windkraftanlage in der Nordsee über den Gewerbepark bis hin zur Polarlandschaft im Zoo: Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung fördert Projekte in ganz Deutschland. In der aktuellen Förderperiode von 2007-2013 stehen dafür 26 Millionen Euro zur Verfügung.

Logo: Europäische Fonds für regionale Entwicklung Logo: Europäische Fonds für regionale Entwicklung Foto: EFRE

Die Oder-Partnerschaft: deutsch-polnische Kooperation

"Grenzen trennen – die Oder verbindet". Unter diesem Motto wurde im April 2006 die Oder-Partnerschaft gegründet. In dem deutsch-polnischen Netzwerk haben sich die Bundesländer Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen mit vier polnischen Verwaltungsbezirken, den so genannten Wojewodschaften, zusammengeschlossen. Gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (ERFE) arbeiten Deutschland und Polen grenzüberschreitendend in den Bereichen Wirtschaft, Technologie und Wissenschaft zusammen.

Der Grundstein für die Partnerschaft wurde bei einer Wirtschaftskonferenz in Berlin gelegt. "Die Idee war, die deutsch-polnische Grenzregion enger zu vernetzen und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern", sagt Barbara Staib von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung der Stadt Berlin. Sie ergänzt: "Dafür haben wir zuerst auf Projekte in den Bereichen Verkehr und Tourismus, sowie auf die Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen gesetzt."

Wirtschaftszusammenarbeit fördern

Insgesamt 2,6 Millionen Euro EFRE-Mittel hat das Bundesland Berlin seit 2007 für die Oder-Partnerschaft bekommen. Das erste Projekt, das die Förderung erhielt, war die "EU-Net Oderpartnerschaft" (EUNOP). Mit dem Aufbau eines Netzwerks von Förderungseinrichtungen in der Oderregion ermöglicht EUNOP Wirtschaftskooperationen zwischen deutschen und polnischen Unternehmen.

In einer zentralen Datenbank können Unternehmen potenzielle Partner finden. "Auf diese Art können Berliner Organisationen praktische Vorhaben gemeinsam mit polnischen Partnern umsetzen", erläutert Staib. Die entstandenen Kooperationen sind vielfältig: Sie reichen von Verwaltungszusammenarbeit und Hochschulprojekten bis hin zu Medienpartnerschaften. Das Netzwerk umfasst mittlerweile 152 Mitglieder, die sich auch nach dem Ende des Projekts regelmäßig bei Informations- und Förderveranstaltungen treffen.

Austausch zwischen Berliner Designern und polnischer Industrie

Eine der jüngsten Initiativen der Oder-Partnerschaft wurde vom Internationalen Design Zentrum Berlin und der Pro Design Stiftung aus Posen angeregt. Das "Design Innovation & Exchange Programme" vernetzt die Berliner Kreativbranche mit Unternehmen in der Stadt Posen, einem der wichtigsten Wirtschaftszentren Polens. "Wir haben Angebot und Nachfrage zusammen gebracht", sagt Ake Rudolf, Projektkoordinator des Internationalen Design Zentrums. Die hohe Dichte von Gestaltern in Berlin und das große Interesse nach Designdienstleistungen auf polnischer Seite initiierte ein wirtschaftlich erfolgreiches Projekt. Beteiligt sind 34 Agenturen aus Berlin und 27 Unternehmen aus Posen. "Zuerst haben sich die Teilnehmer auf Treffen und Delegationsreisen kennengelernt. Damit heben beide Seiten ein Gefühl für die Denk- und Arbeitsweise des anderen bekommen", erinnert sich Rudolf.

Im zweiten Schritt trafen sich Designer und Unternehmensmanager in Workshops, um konkrete Projekte zu planen. Bei einer Abschlusskonferenz im Oktober werden die erfolgreichsten Resultate der Kooperation vorgestellt und neue Strategien entworfen. Doch schon vor der Konferenz zieht der Initiator des Projekts ein positives Fazit: "Der Austausch zwischen Designern und Industrie hat Innovationscharakter und zeigt, wie ergiebig es sein kann, zwei Branchen zusammenzuführen."

Ein erfolgreiches Projekt

Auch Staib ist der Meinung, dass das Geld aus dem Fonds bei der Oder-Partnerschaft gut angelegt ist. "Die Zusammenarbeit, die durch die EFRE-Förderung begonnen wurde, hat das Kennenlernen und den Vertrauensaufbau auf beiden Seiten verstärkt." Die Oder-Partnerschaft leiste einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der deutsch-polnischen Grenzregion, die eine bewegte Geschichte hat. Daher diskutieren die beteiligten Bundesländer und Wojewodschaften derzeit, wie neben Berlin auch alle anderen Regionen gefördert werden können.

Dienstag, 25. September 2012

Seitenübersicht

Beiträge