Navigation und Service

Inhalt

Ernährung

Gesünder essen - gesünder leben

Gesunde Ernährung kommt oft zu kurz. Junge Menschen lieben Fertiggerichte und Fastfood. Auch Berufstätigen fehlt oft die Zeit, ausgewogen zu kochen. Der "Tag der gesunden Ernährung" regt dazu an, eigene Essgewohnheiten zu überdenken.

Der 16. Tag der gesunden Ernährung steht dieses Mal unter dem Motto: "Essen und Trinken in Schule und Kita". Veranstalter ist der Verband für Ernährung und Diätetik (VFED). Er führt jährlich rund vier Millionen Diät- und Ernährungsberatungen durch.

Mitglieder des VFED veranstalten Aktionen in Schulen, Kindergärten, Horten und anderen Institutionen. Dabei fordern sie Eltern und Erziehungsberechtigte auf, ihren Nachwuchs schon im frühen Alter mit vitamin- und nährstoffreichen Lebensmitteln vertraut zu machen. Außerdem soll den Kindern bewusst gemacht werden, dass gesunde Ernährung auch mit Spaß verbunden ist.

Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung

Mit der Initiative "In-Form" fördert die Bundesregierung auf breiter Ebene eine bewusste Ernährung und aktive Bewegung. Sie spricht Menschen in ihrer jeweiligen Lebenssituation an und leistet konkrete Hilfe bei Fragen. Zudem informiert sie über Ansprechpartner vor Ort und berichtet über Aktivitäten und anstehende Aktionen. Auch gesunde Rezepte und ein Fitness-Check gehören zum Angebot. Das Portal richtet sich an Menschen in allen Altersklassen.

Dass zu einer gesunden Ernährung nur Obst und Gemüse gehören, ist ein Fehlschluss. Schokolade und Pizza sorgen für Spaß und Genuss und sind nicht verboten, solange sich der Verzehr in Maßen hält. In erster Linie gilt es, auf die Ausgewogenheit der Lebensmittel zu achten.

Fünf Mal am Tag Obst und Gemüse

Ernährungsdreieck Bild vergrößern Ernährungsdreieck Foto: VFED

Das Ernährungsdreieck hilft, die eigenen Essgewohnheiten zu überprüfen und womöglich umzustellen.

Gemüse und Obst sollte fünf Mal am Tag auf dem Speiseplan stehen. Sie bestehen nicht nur aus reichlich Vitaminen und Mineralstoffen, sondern beinhalten auch pflanzliche Schutzstoffe. Die benötigt der Körper, um leistungsfähig zu bleiben und vor Krankheiten geschützt zu sein.

Aber auch Getreideprodukte gehören zu einem ausgewogenen Tagesplan dazu. Brot, Nudeln und Müsli stecken voller Kohlenhydrate. Sie sorgen dafür, dass Körper und Gehirn mit ausreichend Energie versorgt werden. Besonders wertvoll sind Vollkornprodukte, denn in ihnen stecken zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe. Sie gehören zur dritten Ebene der Lebensmittelpyramide.

Fit und gesund durch ausgewogene Ernährung

Milch, Joghurt und Käse sorgen für den Aufbau für Knochen und Muskeln. In ihnen steckt viel Kalzium und Eiweiß. Als gute Ergänzung gilt Fisch und Fleisch. Es reicht, diese Produkte zwei bis drei Mal die Woche zu sich zu nehmen.

Die Spitze der Pyramide bilden die Extras. Sie enthalten kaum körperfreundliche Stoffe, dafür jedoch jede Menge Kalorien und Fette. Deshalb sollten sie mit Bedacht konsumiert werden.

Es gilt, reichlich von den in der Pyramide unten aufgeführten Lebensmitteln zu sich zu nehmen und mit den weiter oben gezeigten sparsam umzugehen.

Getränke sind in der untersten Stufe abgebildet, denn zu ihnen gehört unser wichtigstes Lebensmittel: Wasser. Es bildet die mengenmäßig bedeutsamste Komponente des Körpers. Täglich sollte jeder etwa eineinhalb Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Dabei wird am ehesten geraten, auf Trink- und Mineralwasser zurückzugreifen. Säfte und Limonaden enthalten oft große Mengen an Zucker und hungerfördernden Süßungsmitteln.

Allgemein zeichnet sich eine ausgewogene Ernährung vor allem durch Vielfalt aus. Dabei wird geraten, auf Produkte der Region zu achten und saisonale Ware zu kaufen.

Donnerstag, 7. März 2013

Seitenübersicht

Beiträge