Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Donnerstag, 20. Juni 2013

Pressemitteilung:
223
Ausgabejahr:
2013

Orden Pour le mérite wählt neue Kanzler

Kulturstaatsminister Bernd Neumann gibt auf Bitten des Kanzlers des Ordens Pour le mérite für Wissenschaften und Künste, Professor Dr. Dr. h.c. mult. Eberhard Jüngel, bekannt:

Das Kapitel des Ordens hat in seiner Sitzung am 9. Juni 2013 in Berlin turnusmäßig eine neue Kanzlerin und zwei neue Vizekanzler gewählt.

Dem Theologen Eberhard Jüngel, der seit 2009 das Amt des Kanzlers versah, folgt am 1. Juli 2013 die Entwicklungsbiologin und Nobelpreisträgerin Christiane Nüsslein-Volhard. Sie ist die erste Kanzlerin des im Jahre 1842 vom preußischen König Friedrich Wilhelm IV. gegründeten und 1952 von Theodor Heuss wiederbegründeten Ordens Pour le mérite für Wissenschaften und Künste.

Das Amt eines Vizekanzlers übernahmen der Rechtswissenschaftler Christian Tomuschat von Christiane Nüsselein-Volhard und der Lyriker Durs Grünbein vom Bildhauer und Kupferstecher Hubertus von Pilgrim.

Dem Orden gehören derzeit 37 inländische und 36 ausländische Mitglieder an, darunter 13 Nobelpreisträger.

Seitenübersicht

Beiträge