Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Freitag, 1. März 2013

Pressemitteilung:
65
Ausgabejahr:
2013

Palais Schaumburg wird saniert – Führungen zunächst nur noch bis Ende Juli möglich

Das Palais Schaumburg, der zweite Dienstsitz des Bundeskanzleramtes in Bonn, wird saniert. Das denkmalgeschützte Gebäude aus dem Jahre 1860 wird ab 1. August dieses Jahres wegen anstehender Sanierungsarbeiten für voraussichtlich drei Jahre geschlossen.

Palais-Führungen, die das Haus der Geschichte anbietet, sind nur noch bis Ende Juli möglich. Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten wird das historisch bedeutsame Gebäude wieder als zweiter Dienstsitz des Bundeskanzleramtes genutzt werden und für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Die Bonner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundeskanzleramtes sind vorübergehend im Gebäude des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung in der Welckerstraße untergebracht.

Für die dringend notwendige brandschutztechnische Ertüchtigung und denkmalgerechte Sanierung des Gebäudes wurden 6,5 Millionen Euro veranschlagt. Das Gebäude war von 1949 bis 1976 Amtssitz der Bundeskanzler.

Seitenübersicht

Beiträge