Navigation und Service

Inhalt

Aus- und Weiterbildung

Steigende Löhne und mehr Urlaub

Für rund 30.000 Beschäftigte in der Aus- und Weiterbildungsbranche steigen die Löhne. Außerdem erhalten sie mehr Urlaub. Das Bundeskabinett hat die Fortschreibung der entsprechenden Verordnung zur Kenntnis genommen.

Mann und jüngere Frau am Computer Qualität der Angebote rückt wieder in den Vordergrund Foto: Bundesregierung/Rebekka Brather

Die im Juli 2012 vereinbarte Lohnuntergrenze für die Beschäftigten in der Aus- und Weiterbildungsbranche wird ab Januar 2014 stufenweise erhöht.

Der Mindeststundenlohn beträgt künftig in Westdeutschland und Berlin 13 Euro, in Ostdeutschland 11,65 Euro. Zum 1. Januar 2015 steigt er erneut auf 13,35 Euro im Westen und auf 12,50 Euro im Osten.

Der jährliche Urlaubsanspruch wird von 26 auf 29 Tage erhöht. Die Verordnung tritt zum 1. Juli 2013 in Kraft und gilt mindestens bis zum 31. Dezember 2015.

Die Bundesregierung unterstützt Mindestlöhne in bestimmten Branchen, wenn Gewerkschaften und Arbeitgeber sich darauf geeinigt haben.

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen begrüßte die Verordnung. Sie erklärte: "Die Menschen profitieren von einer klaren Grenze, die Lohndumping verlässlich verhindert. Und die Arbeitgeber der Branche haben den Vorteil, dass im Wettbewerb die Qualität der Angebote wieder in den Vordergrund rückt, nicht der niedrigste Lohn."

Übersicht über die geltenden tariflichen Mindestlöhne für rund vier Millionen Beschäftigte Stand:
Juni 2013
Branchevon / bis

Mindestlohn WestMindestlohn OstMindestlohn Berlin
Abfallwirtschaft
01.02.13 - 30.06.14
8,68 €
8,68 €
8,68 €
Aus- und Weiterbildung
ab 01.07.2013
ab 01.01.2014
ab 01.01.2015
12,60 €
13,00 €
13,35 €
11,25 €
11,65 €
12,50 €
12,60 €
13,00 €
13,35 €
Baugewerbe
Werker/
Maschinen-
werker
01.01.13 - 31.12.13
11,05 €

10,25 €
11,05 €

Fachwerker/
Maschinisten/
Kraftfahrer
01.01.13 - 31.12.1313,70 €10,25 €13,55 €
Bergbauspezialarbeiten auf Steinkohlebergwerken
Werker/Hauer01.11.11 - 31.03.13
11,53 €
11,53 €
11,53 €
Hauer/
Facharbeiter mit
Spezialkennt-
nissen
01.11.11 - 31.03.13
12,81 €
12,81 €
12,81 €
Dachdeckerhandwerk
01.01.13 - 31.12.13
11,20 €11,20 €11,20 €
Elektrohandwerk
01.01.13 - 31.12.139,90 €8,85 €8,85 €
Gebäudereinigung
u.a. Innen- und
Unterhalts-
reinigungs-
arbeiten
01.01.13 - 31.10.139,00 €
7,56 €
9,00 €
u.a. Glas- und
Fassaden-
reinigung
01.01.13 - 31.10.1311,33 €
9,00 €
11,33 €
Maler- und Lackiererhandwerk
ungelernte Arbeitnehmer01.05.13 - 30.04.14
9,90 €
9,90 €
9,90 €
gelernte Arbeitnehmer (Gesellen)01.05.13 - 30.04.14

12,15 €
9,90 €
12,15 €
Pflegebranche
01.01.12 - 30.06.13
01.07.13 - 31.12.14
8,75 €
9,00 €
7,75 €
8,00 €
8,75 €
9,00 €
Sicherheitsdienstleistungen *
01.01.13 - 31.12.137,50 - 8,90 €
7,50 €
7,50 €
Wäschereidienstleistungen im Objektkundengeschäft
01.04.12 - 31.03.13
8,00 €
7,00 €
7,00 €
Lohnuntergrenze nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (Zeitarbeit)
01.11.12 - 31.10.138,19 €7,50 €7,50 €
* Erläuterung zu Sicherheitsdienstleistungen
Baden-Württemberg 01.01.13 - 31.12.138,90 €
Bayern01.01.13 - 31.12.138,42 €
Nordrhein-Westfalen 01.01.13 - 31.12.138,23 €
Hessen 01.01.13 - 31.12.137,76 €
Niedersachsen 01.01.13 - 31.12.137,50 €
Bremen01.01.13 - 31.12.137,50 €
Hamburg01.01.13 - 31.12.137,50 €
Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

01.01.13 - 31.12.137,50 €
Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und
Bundesministerium der Finanzen (BMF)

Mittwoch, 26. Juni 2013

Seitenübersicht

Beiträge