Navigation und Service

Inhalt

Bildung und Hochschulbildung

Bessere Förderung für Kinder und Jugendliche

Die „Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt–Kitas Sprache & Integration“ verbessert die Zukunftschancen benachteiligter Kinder durch frühe Hilfestellung. Schwerpunkt ist die Sprachförderung bei unter Dreijährigen. Bis 2014 fließen rund 400 Millionen Euro in die Sprach- und Integrationsförderung in bis zu 4.000 Schwerpunkt-Kitas.

Mehr dazu:
Frühe Chancen

Das Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert seit Mai 2012 außerschulische Maßnahmen zur kulturellen Bildung. Es richtet sich insbesondere an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche. Vereine, Verbände und Initiativen, die sich vor Ort in Bündnissen für Bildung zusammenschließen, entwickeln entsprechende Angebote.

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ führt den Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ durch. Im Juni 2012 hat eine Jury 52 Projekte ausgewählt, die Bildung für Kinder und Jugendliche fördern. Darüber hinaus unterstützt die Bundesregierung gemeinsam mit der Stiftung Lesen das Programm „Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen“ für die frühe Sprach- und Leseförderung.

Berufliche Bildung

Der Ausbildungsmarkt hat sich für junge Menschen in Deutschland 2011 weiter verbessert. Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist 2011 um 10.180 (1,8 Prozent) auf 570.140 gestiegen, die Zahl der betrieblichen Ausbildungsverträge ebenso: um 20.729 (4,0 Prozent) auf 539.646.

Das Berufsorientierungsprogramm BOP ist von 2008 bis Ende 2011 mehr als 370.000 Jugendlichen zugutegekommen. Es wird durch die Initiative „Bildungsketten“ weiter ausgebaut. Während der Ausbildung stehen dann über 1.000 weitere ehrenamtliche Senior-Experten Jugendlichen mit Problemen in der Ausbildung zur Seite.

Seit fünf Jahren fördert die Bundesregierung mit dem Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER Innovationen in der beruflichen Bildung. Dadurch sind bislang 59.000 neue betriebliche Ausbildungsplätze entstanden. Zur Finanzierung von JOBSTARTER stehen bis 2013 rund 125 Millionen Euro zur Verfügung – bereitgestellt von der Bundesregierung und teilfinanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Auch 2011 hat die Bundesregierung neue Impulse zur Stärkung der dualen Berufsausbildung gesetzt. Dazu zählt die Informationsoffensive „Berufliche Bildung – praktisch unschlagbar“. Mit vielfältigen Instrumenten sowie gezielten Informationen über attraktive Ausbildungsberufe und Förderangebote der Bundesregierung sollen auch leistungsstarke junge Menschen für die berufliche Aus- und Weiterbildung gewonnen werden.

Mehr dazu:
Berufsbildungsbericht (PDF)
Bildungsketten
Berufsorientierungsprogramm
Jobstarter
Praktisch unschlagbar

Hochschulbildung

Im Wintersemester 2011/2012 haben 516.900 junge Menschen ein Studium aufgenommen– so viele wie noch nie. Die Studienanfängerquote stieg seit 2006 von 36 Prozent auf über 55 Prozent. Ebenfalls ein Rekordwert. Wegen der hohen Nachfrage hat der Bund für den Ausbau des Studienangebots seine Finanzzusage bis 2015 auf knapp fünf Milliarden Euro erhöht.

Der Hochschulpakt wird durch den Qualitätspakt Lehre erweitert: Rund zwei Milliarden Euro stellt der Bund bis 2020 für eine Verbesserung der Lehre an den Hochschulen bereit. 2011 wurden bundesweit 186 Hochschulen ausgewählt. Gefördert werden vielfältige Maßnahmen für mehr Studienerfolg – von einer besseren Personalausstattung der Hochschulen über die Qualifizierung der Lehrenden bis hin zu innovativen Lehrkonzepten.

Seitenübersicht

Beiträge