Navigation und Service

Inhalt

Energieeffizienz

Kraft-Wärme-Kopplung

Die Bundesregierung verbessert den Ausbau von Wärmenetzen durch das neue Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWK-Gesetz). Erstmals können auch Wärmespeicher gefördert werden. Die Novelle erhöht die Anreize für Investitionen in KWK-Anlagen und vereinfacht die Regeln für kleine Anlagen. Durch höhere Förderzuschläge steigen auch Anreize für Investitionen in neue, hocheffiziente Kraftwerke; sie sind notwendig, um die schwankende Erzeugung erneuerbarer Energien auszugleichen.

Mehr dazu:
Kwk-Gesetz

Energieeffiziente Gebäude

Um die Ziele der Energiewende zu erreichen, sind dringend eine Steigerung der Energieeffizienz und eine Senkung des Primärenergiebedarfs notwendig. Ganz oben auf der Agenda steht dabei eine bessere Energieeffizienz von bestehenden Gebäuden und Neubauten. Denn Gebäude verbrauchen 40 Prozent der Energie.

Bei der Förderung von energiesparenden Maßnahmen steht mit den CO2-Gebäudesanierungs-
programmen ein bewährtes Instrument zur Verfügung. Bis zur Jahresmitte 2012 sind damit rund 2,8 Millionen Wohnungen saniert beziehungsweise energieeffizient gebaut worden. Der CO2-Ausstoß sinkt dadurch jährlich um fast fünf Millionen Tonnen. Und es lassen sich Heizkosten in Höhe von rund 1,7 Milliarden Euro einsparen. Die gesparte Energiemenge entspricht der Leistung von zwei Kernkraftwerken.

Mit den Sanierungsaufträgen werden jährlich bis zu 340.000 Arbeitsplätze gesichert oder neu geschaffen. Bis 2014 stehen für die energetische Sanierung 1,5 Milliarden Euro pro Jahr zur Verfügung.

Mehr dazu:
Gebäudesanierung

Für energetische Sanierungsmaßnahmen hat die Bundesregierung auch steuerliche Vergünstigungen beschlossen. Der Bundestag hat dem Gesetz 2011 zugestimmt. Es befindet sich derzeit im Vermittlungsverfahren.

Die Energieeinsparverordnung gibt Bauherren und Hausbesitzern eine klare Orientierung, mit welchen wirtschaftlich vertretbaren Maßnahmen sie ihre Gebäude energieeffizienter machen und Energiekosten sparen können. Hierzu hat die Bundesregierung eine Novellierung der Energieeinsparverordnung auf den Weg gebracht.

Mehr dazu:
Energieeinsparverordnung

Innovationen vorantreiben: Effizienzhaus Plus

Mit der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ fördert die Bundesregierung die Entwicklung des „Effizienzhauses Plus“. Es produziert deutlich mehr Energie als es verbraucht. Seit Anfang 2012 lebt bereits eine vierköpfige Familie in einem Musterhaus des Bundes in Berlin und sammelt erste Erfahrungen.

Mehr dazu:
Plus-Energie-Haus

Mietrecht

Der im Mai 2012 vom Bundeskabinett beschlossenen Gesetzentwurf zur Mietrechtsreform schafft Anreize zur energetischen Sanierung. Zur Energiewende sollen alle ihren Beitrag leisten. Die Mietrechtsreform verteilt ihre Vorteile und Lasten fair auf Vermieter und Mieter und erleichtert die energetische Modernisierung von Mietwohnungen.

Seitenübersicht

Beiträge