Navigation und Service

Inhalt

Jugendpolitik

Boys’ Day

Seit zwölf Jahren eröffnet der Girls‘ Day jungen Mädchen neue berufliche Perspektiven in den Bereichen Technik, IT, Naturwissenschaften und Handwerk. Mit dem Jungen-Zukunftstag „Boys’ Day“ unterstützt die Bundesregierung seit 2011 auch Jungen bei ihrer Berufswahl abseits von Rollenklischees. Am 26. April 2012 nahmen beim 2. „Boys' Day“ bundesweit 33.000 Jungen an mehr als 4.600 Veranstaltungen teil. Unterstützt wird der Aufbau einer zukunftsorientierten Jungend- und Männerpolitik durch einen Beirat Jungenpolitik, der die vielfältigen Lebensentwürfe von Jungen erforscht.

Dialog Internet

Für eine zeitgemäße Kinder- und Jugendnetzpolitik unterstützt die Bundesregierung Initiativen zur Verbesserung von Jugendmedienschutz, Medienerziehung, Medienkompetenz und Partizipation über das Internet. Der Dialog über netzpolitische Fragen wird fortgesetzt unter www.dialog-internet.de.

Initiative JUGEND STÄRKEN

Die Initiative will die individuelle Förderung von benachteiligten jungen Menschen, auch mit Migrationshintergrund, beim Übergang in den Beruf verbessern. Sie bündelt vier Vorgängerprogramme („Schulverweigerung - Die 2.Chance“, Kompetenzagenturen, Jugendmigrationsdienste und „JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region“) an mehr als 800 Standorten zu einem starken Netz. Seit Ende 2011 werden diese Aktivitäten durch „JUGEND STÄRKEN: Junge Wirtschaft macht mit!“ ergänzt. Diese Initiative verknüpft die Arbeit der sozialpädagogischen Fachkräfte mit dem Engagement junger Unternehmer.

Mehr dazu:
Jugend stärken

Seitenübersicht

Beiträge