Navigation und Service

Inhalt

Hohe Priorität für Bildung

Eine Kindergärtnerin liest Kindern aus einem Buch vor Bildung beginnt früh Foto: Ulf Dieter

Bildungsbericht

Der Bericht "Bildung in Deutschland 2012" belegt die hohe Priorität für Bildung in Deutschland und die deutlichen Verbesserungen, die in den vergangenen Jahren erreicht sind. Das Betreuungsangebot für Kinder unter drei Jahren macht große Fortschritte: Immer weniger Schüler verlassen die Schule ohne Hauptschulabschluss. Die Zahl der Abiturienten steigt. Die Studienanfängerquote ist mit über 50 Prozent auf Rekordniveau. Und Schulabgänger finden besser einen Ausbildungsplatz.

Frühkindliche Bildung

Bei der "Offensive Frühe Chancen“ fließen bis 2014 rund 400 Millionen Euro in die Sprach- und Integrationsförderung in Schwerpunkt-Kitas.

Bündnisse für Bildung

Das neue Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ richtet sich an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche. Ziel ist, deren musische, ästhetische und kulturelle Entwicklung zu unterstützen. Zum Beispiel: Ferienfreizeiten mit kulturellem Schwerpunkt, Paten- und Mentorenprogramme, in denen junge Menschen Vorbildern begegnen und Begleitung finden, Leseförderung, oder Tanz- und Theaterprojekte. 2012 erfolgte die Auswahl der Konzepte, ab 2013 werden die Bildungsbündnisse gefördert. Dafür sind in einem Zeitraum von fünf Jahren bis zu 230 Millionen Euro vorgesehen.

Lehrerausbildung

Lehrer sollen praxisnäher und näher am Bedarf ausgebildet werden. 500 Millionen Euro stellt der Bund deshalb für eine „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ bereit. Studierende werden intensiver betreut.

Seitenübersicht

Beiträge