Navigation und Service

Inhalt

Neue Technologien erforschen

Ein junger Mann mit Laborkittel und Schutzbrille arbeitet an einer elektrischen Anlage Batterieforschung Foto: Bundesregierung/Ute Grabowsky

Sechstes Energieforschungsprogramm

Das 6. Energieforschungsprogramm von August 2011 hat auch 2012 Fördermittel für viele Projekte zur Verfügung gestellt. Schwerpunkte sind erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Energiespeicher, Netztechnik, Integration erneuerbarer Energien sowie das Zusammenwirken dieser Technologien. Für die Schwerpunktthemen „Zukunftsfähige Stromnetze“ und „Energiespeicher“ hat die Bundesregierung zwei Förderinitiativen geschaffen.

Speichertechnologien

Die Bundesregierung fördert 60 innovative Forschungsprojekte mit der gemeinsamen Förderinitiative “Energiespeicher“. Damit unterstützt sie notwendige technologische Entwicklungen, um eine schnellere Markteinführung neuer Energiespeicher zu erreichen. Im Fokus stehen dabei „Wind-Wasserstoff-Kopplung“ und „Batterien in Verteilnetzen“. Hierbei geht es um die Kopplung von Batteriespeichern mit dezentralen Erneuerbare-Energien-Anlagen, insbesondere Photovoltaik-Anlagen, sowie um thermische Speicher.

Speicherung von Kohlendioxid

Mit dem „CCS-Gesetz“ (Carbon Capture and Storage) hat die Bundesregierung die Voraussetzungen geschaffen, um neue Technologien zur unterirdischen Speicherung von CO2 unter Auflagen zu erforschen. Der Stand der technologischen Entwicklung soll 2017 überprüft werden.

Seitenübersicht

Beiträge